Sprachreisen und Schüleraustausch 2019: 10 Tipps zur Länderwahl für Schüler, die Englisch lernen wollen

Sprachreisen und Schüleraustausch mit 16 Jahren: Die besten Programme, Länder, Schulen und Austausch-Organisationen für englischsprachige Länder

England: Begehrtes Ziel für Sprachreisen und Schüleraustausch

Schüler, die im Jahr 2019 eine Sprachreise ins Ausland machen wollen, sollten sich jetzt informieren, damit noch genügend Zeit für die Vorbereitung bleibt. Wer zum Start ins Ausland 16 Jahre alt ist, hat das beste Alter für einen Auslandsaufenthalt. Im Mittelpunkt der Überlegungen steht regelmäßig die Frage, in welches Land es gehen soll. Die meisten Schüler wollen ihre Englischkenntnisse verbessern. Für deine Auswahl des Landes muss man die Angebote und Bedingungen von Sprachreisen kennen.

1 Sprachreise ins Ausland: Was ist der Nutzen für dich?

Mit einer Sprachreise ins Ausland bekommst du die Möglichkeit, deine Englischkenntnisse zu verbessern, eine andere Kultur und Einheimische kennen zu lernen sowie neue Freunde zu gewinnen. Wie das gelingt hängt davon ab, wie lange du ins Ausland gehst und mit welchem Programm.

2 Die optimale Dauer deiner Sprachreise

Sprachreisen kann man mit ganz unterschiedlicher Zeitdauer machen: Du kannst zwischen zwei Wochen und einem Jahr wählen. Das sind dann jeweils verschiedene Programme.

3 Dein Alter, wenn du ins Ausland gehst: 16 Jahre ist ideal

Wenn du mit 16 Jahren ins Ausland gehst, stehen dir alle Programme offen, die für Schüler angeboten werden. Sowohl von der Persönlichkeitsentwicklung als auch in der Schule ist 16 das optimale Alter für einen Auslandsaufenthalt.

4 Die Programmangebote für Sprachreisen mit 16 Jahren

Für junge Leute im Alter von 16 Jahren gibt es kurzfristige Ferien-Sprachreisen und Feriencamps, die normalerweise zwei bis drei Wochen umfassen. Wenn du längere Zeit ins Ausland gehen willst, kannst du einen Schüleraustausch machen. Dafür bieten sich dann zusätzliche englischsprachige Länder an.

5 Ferien-Sprachreisen und Feriencamps: Die besten Länder

Für kurzfristige Sprachreisen liegen die beliebtesten Ziele in Europa. An erster Stelle kommen England und Malta. Außerdem kannst du auch nach Irland gehen. Für England sprechen die große Anzahl guter Sprachschulen und die Auswahl an Unterkünften. Hinzu kommen die Kultur und Natur und die Küsten vor allem im Süden von England und dass du dort relativ reines Oxford-Englisch mit den Einheimischen sprechen kannst. Irland bietet günstigere Preise, allerdings mit einem Alltagsenglisch mit Akzent. Grundsätzlich kannst du natürlich auch in englischsprachige Länder auf anderen Kontinenten gehen, Alleine wegen der Anreise sind dort die Kosten aber deutlich höher.

6 Schüleraustausch: Die besten englischsprachigen Länder

Für den Schüleraustausch kommen eine ganze Reihe englischsprachiger Länder in Betracht. An erster Stelle stehen die USA, gefolgt von Kanada, Australien und Neuseeland, Großbritannien und Irland. Vor allem die USA; Kanada und Australien sind allein aufgrund ihrer Größe, Natur und Vielfalt sehr attraktiv. Die USA sind wegen ihres Lebensstils und des „high school spirits“ berühmt. Die besondere Qualität der Bildungssysteme und Schulen sprechen für Großbritannien, Kanada und Australien. Neuseeland punktet mit der atemberaubender Natur und sehr freundlichen Menschen. Großbritannien und Irland haben den Vorteil, dass die Reise nicht so weit ist und daher insoweit die Kosten niedrig sind. Wenn du in die Nähe eines Meeres willst, musst du das bei der Auswahl der Schule und des Ortes klären; deine Möglichkeiten sind davon abhängig, welches Schüleraustausch-Programm du wählst.

7 Schüleraustausch: Die Classic-Programme

Bei den Classic-Programmen besuchst du eine staatliche Schule und lebst du in einer Gastfamilie in der Nähe. Bei diesem Programm legt die Austausch-Organisation fest, an welchen Ort du in dem gewählten Land du kommst. Je nach Anbieter legt die Organisation auch fest, in welches Land du gehst. Diese Programme sind grundsätzlich Ganzjahresprogramme. Nur in Ausnahmefällen sind kürzere Aufenthalte möglich.

8 Schüleraustausch: Die Select-Programme

Bei den Select-Programmen kannst du die Schule und die Unterkunft selbst wählen. Diese Flexibilität ist normalerweise aber nur gegeben, wenn du eine private Schule im Ausland besuchst. Dann hast du auch gleich weitere Vorteile: Die privaten High Schools haben regelmäßig kleinere Klassen und eine bessere Ausstattung als staatliche Schulen. Außerdem kannst du hier den Zeitraum und die Dauer deines Aufenthaltes flexibel wählen.

9 Schüleraustausch: Die Kosten

Die Kosten für den Schüleraustausch hängen stark vom gewählten Land und Programm ab. Generell sind bei den englischsprachigen Ländern die USA und Irland für junge Leute aus Deutschland relativ günstig. Das gilt besonders, wenn du ein Classic-Programm wählst. Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland sind deutlich teurer, zumal du dort auch an staatlichen Schulen Schulgeld zahlen musst (Kanada) oder nur private High Schools für den Schüleraustausch zur Verfügung stehen, die immer Schulgeld erheben.

10 Gute und günstige Sprachreisen zum Englisch lernen finden

Du benötigst eine Agentur, die deine Reise mit der Schule und der Unterkunft organisiert und einen Ansprechpartner für dich im Ausland vor Ort bereitstellt. Diese Agenturen werden im High School-Bereich Austausch-Organisationen oder Schulberatungen genannt. Leistungen und Preise unterscheiden sich deutlich. Da diese Organisationen wichtige Aufgaben für dich wahrnehmen, solltest du die Auswahl systematisch angehen:

  • Du überlegst, was dir wichtig ist.
  • Du recherchierst zuerst breit. Dabei muss man darauf achten nur solche Anbieter in den Blick zu nehmen, die seriös und leistungsfähig sind. Im Internet findest du eine gute Übersicht in der Anbietersuche auf dem Schüleraustausch-Portal (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen).
  • Das persönliche Gespräch mit den Austausch-Organisationen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur qualifizierte Anbieter zulässt. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram