Schüleraustausch USA und weltweit: Wie deutsche Schüler in 4 Schritten die beste High School finden

Wer für ein Auslandsjahr an eine High School gehen will sollte jetzt starten – wie man die beste High School findet

Schüleraustausch: Die ganze Welt zur Auswahl (Foto: Steve Debenport/istock.com)

Während der Schulzeit für längere Zeit im Ausland in die Schule gehen und leben, der Schüleraustausch, ist bei vielen jungen Leuten begehrt. Der Grund ist klar: ein anderes Land, neue Menschen kennen lernen und eine Fremdsprache beherrschen. Wenn du das angehen willst, stellt sich die Frage: Wie findet man die beste Schule im Ausland und die passende Unterbringung in der Nähe? Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung hat die wesentlichen Merkmale der Schulen und die Kriterien für die Auswahl zusammen gestellt.

Schritt 1: Die Auswahl deines Schüleraustausch-Programms

Für das Auslandsjahr werden unterschiedliche Programme angeboten:

  • Standard ist das Auslandsjahr mit Besuch einer öffentlichen Schule (High School) und Unterbringung in einer Gastfamilie. Diese Programme werden auch als "Classic"-Programme bezeichnet, zum Beispiel USA Classic. Bei diesen Angeboten legt die Austausch-Organisation fest, wo du in dem Land leben wirst und bei welcher einer Gastfamilie du lebst
  • Dann gibt es Programme, bei denen du die Region oder auch die Schule selbst auswählen kannst (Wahlprogramme). Diese Programme sind normalerweise etwas teurer als die Classic-Programme.
  • Schließlich gibt es Programme für den  Schüleraustausch an Private High Schools, bei denen du vorher die Schule auswählen kannst.
  • Kurzzeit-Programme sind Standard-, Wahl- oder Privatschul-Programme mit verkürzter Dauer. Die kurzen Austauschprogramme beginnen ab etwa vier Wochen und dauern, je nach Anbieter zwei, drei oder fünf Monate. Blog-Beitrag zu Kurzzeit-Programmen

Schritt 2: Die Auswahl des besten Landes für dein Auslandsjahr

  • Du kannst deinen Schüleraustausch in mehr als 50 Ländern absolvieren. Die meisten deutschen Schüler gehen in die USA, nach Kanada, Neuseeland und Australien sowie nach Großbritannien. Danach folgen europäische Länder, insbesondere Frankreich. Von den rechtlichen Rahmenbedingungen her kannst du für deinen Schüleraustausch aber auch nach Lateinamerika und in verschiedene Länder in Afrika und Asien gehen.
  • In den letzten Jahren ist das Interesse vor allem an China, Korea und Japan stärker geworden. Für alle Länder kannst du Angebote zu allen Programmarten finden; teilweise stehen in der Praxis aber nur private High Schools für ausländische Schüler offen.
  • In jedem Falle ist es wichtig, dass du dir vor allem überlegst, welche Kultur und welche Sprache du kennen lernen willst.

Schritt 3: Die Auswahl der High School für deinen Schüleraustausch

Worin unterscheiden sich die High Schools? Als High Schools werden die Schulen im Ausland bezeichnet, die eine Ausbildung vergleichbar der Sekundarstufe in Deutschland anbieten. Normalerweise findest du im Ausland nur Schulen, die alle deutschen Schularten umfassen (Gesamtschulen) und in denen du den ganzen Tag bist (Ganztagsschulen). Der anglo-amerikanische Begriff der „High Schools“ wird auch für die entsprechenden Schulen in anderen Ländern benutzt.

Schritt 4: Die Auswahl der Austausch-Organisation für dein Auslandsjahr

Die Austausch-Organisation berät dich, unterstützt die Vorbereitungen, vermittelt die Gastschule und die Unterkunft und organisiert deine Reise ins Ausland. Daher ist die Auswahl der Austausch-Organisation wichtig. Das ist gar nicht so schwierig, wenn du systematisch vorgehst:

  • Überlege, was dir wichtig ist.
  • Nimm nur solche Anbieter in die Auswahl, die zwei Grundanforderungen erfüllen: Sie sollen fachlich qualifiziert bzw. leistungsfähig sein und sie müssen seriös sein. Am besten ist es, wenn du Datenquellen nutzt, die in diesem Sinne vor-selektieren. Die gemeinnützige Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist unabhängig. Sie bietet eine Anbieter-Suchmaschine im Netz: das Schüleraustausch-Portal und die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen; der Eintritt ist frei. In beiden Bereichen lässt die Stiftung nur qualifizierte Anbieter zu.
  • Die beiden Anbieter, die auf dich im persönlichen Gespräch und Vergleich den besten Eindruck gemacht haben, kannst du um ein konkretes Angebot bitten.

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram