Schüleraustausch USA und weltweit: Die Haftpflichtversicherung für das Auslandsjahr

Guter Versicherungsschutz ist auch im Auslandsjahr wichtig: Die Haftpflichtversicherung

Bei der Haftpflicht geht es um viel Geld (Foto: Ximagination/istock.com)

Jörg Schumacher

Zur Vorbereitung auf das Auslandsjahr gehört auch die Prüfung der Versicherungen

Ein Schüleraustausch oder ein anderer längerer Auslandsaufenthalt bedarf einer guten Planung, damit der Auslandstrip ein Erfolg wird. Nach der Entscheidung über Reisezweck, Aufenthaltsdauer und Ziel geht die Vorbereitung erst richtig los. Dazu empfiehlt sich zu prüfen, welche Versicherung im Fall der Fälle helfen kann. Eine der wichtigsten Fragen lautet regelmäßig: „Wenn ich Deutschland verlasse, bin ich dann noch versichert?“ Das gilt auch für die Haftpflichtversicherung. Jörg Schumacher von der HanseMerkur Versicherung hat hier das Wichtigste zusammen gefasst:

Haftpflicht im Ausland

Haftung im Ausland? Das kommt schneller, als man denkt. Auch als Schüler kannst du nämlich einen Schaden verursachen, für den du bzw. deine Eltern haften. Die Medien berichten immer wieder darüber: Im Ausland spielen Haftpflichtschäden eine viel größere Rolle als bei uns. Vor allem in den USA sind die Menschen viel schneller bereit, einen vermuteten  Schaden geltend zu machen. Das Rechtssystem dort erleichtert Klagen auf Schadenersatz erheblich. Auch die Summen, um die es geht, sind viel höher als bei uns. Daher kann auch im Auslandsjahr schnell eine Diskussion um die Haftung entstehen, beispielsweise, wenn du versehentlich etwas beschädigst oder an einem Verkehrsunfall beteiligt bist. In diesen Fällen ist es wichtig, eine gute Haftpflichtversicherung zu haben.

Schüleraustausch und die Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung hat zwei Funktionen: Einmal geht es darum, Ansprüche auf Rechtmäßigkeit zu prüfen und möglichst abzuwehren. Falls der Geschädigte einen Ausgleich bekommt, gleicht die Versicherung den Schaden im Rahmen ihrer Bedingungen aus.

Ob eine vorhandene Versicherung auch weltweit und für die gesamte Aufenthaltsdauer gilt, musst du über deine Eltern (bei Familienversicherung) oder direkt beim Versicherer klären. Ist dies nicht der Fall, dann empfehle ich hier eine entsprechende Reise-Haftpflichtversicherung.

Versicherungstipp: Der Nutzen der Reise-Haftpflichtversicherung für das Auslandsjahr

Der Vorteil hierbei ist, dass oft auch die Risiken in Verbindung mit Jobs, Praktika und Au Pair-Stellen abgedeckt sind. Natürlich musst du schauen, ob hierfür tatsächlich in dem jeweiligen Tarif Leistungen vorgesehen sind.

Als Beispiel findest du ein gutes Angebot auf www.schueleraustausch-portal.de/vorbereitung/welche-versicherungen-brauche-ich/unser-versicherungs-tipp/

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram