Schüleraustausch USA und weltweit: 5 Punkte, wie Schüler im Ausland am besten und günstig an Bargeld kommen

Im Schüleraustausch haben die Schüler auch vor Ort Ausgaben – was für die Bargeldversorgung wichtig ist

Schüleraustausch USA mit Stipendium: Alea im Staat New York

Der Schüleraustausch umfasst das Auslandsjahr ob für wenige Monate oder ein ganzes Schuljahr. Dies wird normalerweise mit Unterstützung einer Austauschorganisation vorbereitet und durchgeführt. Die Austauschorganisation sorgt für Vorbereitung, Reise, Unterkunft in einer Gastfamilie oder einem Internat und für die Unterbringung in einer High School. Diese Kosten fallen so an, dass die Familie den Betrag in voller Höhe vor Antritt der Reise an die Austauschorganisation bezahlt. Damit stellt sich die Frage, für welche Kosten die Schüler im Ausland überhaupt Geld benötigen.

1 Schüleraustausch USA und weltweit: Wofür benötigen Schüler im Ausland Bargeld?

Vor Ort gibt es Kosten, die erst dann anfallen, z.B. die Schulkleidung, Fahrkosten, Kleidung. Außerdem benötigen die Schüler auch vor Ort Taschengeld für ihren persönlichen Bedarf. Im Ergebnis benötigen sie Bargeld in einem Umfang von mindestens 200 Euro im Monat. Diese Summe für mehrere Monate sollten sie in keinem Falle in bar mitnehmen.

2 Schüleraustausch USA und weltweit: Wie kommt man im Ausland als Schüler an Bargeld?

Klassischerweise haben die Schüler oder ihre Eltern in Deutschland ein Konto in Euro. Die Zahlungen für den Bedarf im Ausland müssen dann zu Lasten dieses Kontos erfolgen. Da die Schüler im Ausland kaum allein weite Reisen machen, geht es vor allem darum, dass sie an ihrem Wohnort kostengünstig Bargeld bekommen. Normalerweise werden dafür Kreditkarten eingesetzt.

3 Schüleraustausch USA und weltweit: Welche Kreditkarte ist die beste?

Aus Sicherheitsgründen werden diese Kreditkarten von den Banken oft nur auf Guthabenbasis und mit Abbuchungsvollmacht der Bank vom Konto zuhause bereitgestellt. Für Schüler sind die Kreditkarten in aller Regel kostenfrei oder kostengünstig. Aufpassen muss man allerdings bei den Konditionen für die Zahlungen, vor allem für Barabhebungen im Ausland. Hinzu kommt die Frage der Kosten für die Währungsumrechnung.

4 Schüleraustausch USA und weltweit: Besonderheiten bei der Auswahl der Kreditkarte für das Ausland

Erste Punkt sind die Kosten. Das betrifft die Frage, in welcher Höhe die Banken im Ausland eigene Gebühren erheben, vor allem bei Barabhebungen von kleineren Beträgen. Hinzu kommt die Frage, welche Kreditkarte in dem betreffenden Land und Region verbreitet ist. Schließlich sollte man einen Blick auf die Zahlungsgewohnheiten im Ausland werfen. In manchen Ländern (z.B. in Skandinavien) ist die Zahlung mit Bargeld kaum noch üblich. In anderen Ländern werden spezielle Apps benutzt, um über das Smartphone zu zahlen. Qualifizierte Austauschorganisationen können ihre Schüler rechtzeitig vor der Ausreise über die Gewohnheiten in der Zielregion und kostengünstige Lösungen informieren.

5 Schüleraustausch und die Bargeldversorgung: Wie man die beste Austauschorganisation findet

Nicht nur für die Bargeldversorgung im Ausland ist die Unterstützung der Austauschorganisation essentiell. Daher ist die Auswahl der Austauschorganisation selbst ein Thema. Der erste Schritt ist zu überlegen: „Was ist mir wichtig?“ um dann die beste Austausch-Organisation zu finden. Dafür gibt es im Internet die Anbietersuche auf dem Schüleraustausch-Portal und für den persönlichen Kontakt die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der Stiftung Völkerverständigung, die nur seriöse Anbieter zulässt. Orte und Termine der Messen: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram