Schüleraustausch USA für 3 bis 5 Monate mit Football oder Basketball – wie man die beste High School bekommt

Der Sport an den High Schools in den USA ist eine der Attraktionen des Schüleraustausches

Schüleraustausch USA mit Stipendium: Jana beim Sport in Florida

Viele junge Leute wollen für drei bis fünf Monate zum Schüleraustausch in die USA gehen und dort an der Schule Fächer erleben, die es so in Deutschland nicht gibt. Besonders das Sport-Angebot der High Schools in den USA ist attraktiv. Worauf muss man bei der Planung des Auslandsaufenthaltes achten?

Kurzzeit-Aufenthalte Schüleraustausch in den USA: Was ist der Nutzen?

Bei einem Schüleraustausch besuchen die Schüler eine High School. Sie wohnen in einer Gastfamilie oder einem Internat in der Nähe. Damit bekommen sie die Chance, Land, Leute, Kultur des Gastlandes aus erster Hand zu erleben und ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Traditionell dauert ein umfassender Schüleraustausch ein volles Schuljahr.

Ein kurzer Schulaufenthalt in den USA ermöglicht dir einen guten Eindruck von Land, Leuten und High School. Für ein intensives Kennenlernen der Kultur solltest du mindestens fünf Monate rechnen. Für die Verbesserung der Englischkenntnisse sollten es mindestens drei Monate sein.

Kurzzeit-Aufenthalte Schüleraustausch USA: Die Kosten

Wenn man für wenige Wochen zu einem Schulaufenthalt nach USA geht, ist das in der Summe günstiger als ein halbes oder ganzes Schuljahr. In Relation zur Aufenthaltsdauer sind die Kosten jedoch sehr hoch. Das liegt auch daran, dass derartige Programme in der Regel nur von privaten High Schools angeboten werden, bei denen das Schulgeld höher liegt als bei staatlichen High Schools.

Bei staatlichen High Schools in den USA fallen im Classic Programm für die Austauschschüler keine Kosten für Schule und Unterbringung an. Voraussetzung ist allerdings, dass du ein ganzes Schuljahr in die USA gehst und die Austausch-Organisation allein entscheidet, in welche Region und an welche Schule es geht.

Kurzzeit-Aufenthalte Schüleraustausch USA: Die Angebote am Markt und der Sport

Private High Schools bieten flexible Lösungen für Zeit und Dauer des High School-Aufenthaltes. Hier findet man normalerweise kleinere Schulen, die besser ausgestattet sind und individueller auf die Schüler eingehen. Diese Schüleraustausche werden als USA Select-Programme angeboten.

Die Anzahl der Kurzzeit-Angebote für den Schüleraustausch USA wächst. Mit der Entscheidung für ein Select-Programm kannst du auch die Region und die Schule wählen. Damit kannst du also am besten sicherstellen, dass deine Wünsche zu Region und Sport erfüllt werden. Eine wichtige Unterstützung bei der Auswahl kann dir die Austausch-Organisation geben. Gute Berater kennen die High Schools und ihre Sportangebote persönlich.

Kurzzeit-Aufenthalte Schüleraustausch USA: Empfehlenswerte Austausch-Organisationen

Am besten wendet man sich an einen USA-Spezialisten, der seriös und leistungsfähig ist. Dafür empfehle ich dir im Netz die Anbietersuche auf dem Schüleraustausch-Portal, da dort nur qualifizierte Anbieter zugelassen werden. Dort sieht man auch konkrete Angebote für drei oder fünf Monate in den USA.

Persönlich kann man die seriösen und leistungsfähigen Austausch-Organisationen für die USA auf den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den deutschen Schüleraustausch-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung treffen und vergleichen. Der Eintritt ist frei.

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram