Schüleraustausch Schweden: Wie es kam, dass Clemens ein Auslandsjahr machen wollte

Mit der Umstellung auf G9 wurde das Auslandsjahr in Niedersachsen wieder besser machbar

Schüleraustausch Schweden

Clemens mit Stipendien-Urkunde

Clemens aus Niedersachsen verbringt sein Auslandsjahr mit unserem Austausch-Stipendium im Süden von Schweden. Er berichtet hier über seine Erfahrungen.

Wie ich an dieses Auslandsjahr gekommen bin

Alles begann damit, dass meine Mutter mich fragte, ob ich nicht in der 11. Klasse an einem Auslandsjahr interessiert sei. Durch die Umstellung von G8 auf G9 in den Gymnasien in Niedersachsen wäre das nämlich die einzige Möglichkeit, ein ganzes Schuljahr im Ausland zu verbringen. Und es wäre doch mal toll, die Sprachkenntnisse zu erweitern und in einem anderen Land zu leben und vor allem, Leute dort kennen zu lernen.

Fremdsprachen fand ich schon immer attraktiv

Für mich hörte sich das ziemlich interessant an, da ich schon immer "hoch hinaus" wollte. Das wurde mir klar, als ich angefangen habe, Fremdsprachen in der Schule zu lernen. Zuerst lernte ich Englisch und ab der 7. Klasse auch Spanisch. Ich habe mich schon immer gefreut, spanisch zu sprechen, wenn ich im Urlaub war, auch wenn meine Kenntnisse nicht sehr gut waren. Zum Bestellen der Getränke im Restaurant hat es dennoch gereicht. Die Kellner waren neugierig, woher ich denn Spanisch könne. Und das konnte ich ihnen auch auf Spanisch erklären.

Schüleraustausch bietet spannende Erlebnisse

Diese Aufmerksamkeit anderer Leute nur wegen der Sprache zeigte mir, dass Fremdsprachen doch interessant und nützlich sein können. In Englisch war ich schon immer wesentlich besser als in Spanisch, auch wenn ich es auch nur in Urlauben oder in Multi-Player-Spielen an meinem Computer benutzen konnte. Durch dieses immer größer werdende Interesse an Sprachen kam auch die Neugierde auf ein Auslandsjahr. Die ganze Zeit nur in einer fremden Sprache zu sprechen, mit anderen Jugendlichen zur Schule zu gehen und sich nur in der Fremdsprache zu unterhalten! Wow! Das wäre ein Erlebnis.

Die Frage war nur: wohin?

Darüber berichte ich in meinem nächsten Beitrag

Eurer Clemens

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram