Schüleraustausch Schweden: Clemens bewertet seine Erfahrungen mit der Austausch-Organisation

Die Austausch-Organisation: Erwartungen, Informationen über die Gastfamilie, Ausflüge und die lokalen Koordinatoren

Schüleraustausch Schweden: Sportveranstaltung in der Schule

Clemens aus Niedersachsen hat sein Auslandsjahr mit dem Schüleraustausch Stipendium der Stiftung Völkerverständigung im Süden von Schweden verbracht. Er berichtet hier über seine Erfahrungen. Seine bisherigen Berichte siehst du hier: www.schueleraustausch-portal.de/blog-skandinavien/

Schüleraustausch Schweden: Erwartungen an die Austausch-Organisation – und die Realität

Im Heimatland macht die Organisation einem den Glauben, dass man sich um die Kinder und Familien bemüht, aber in erster Linie ist die Austauschorganisation ein wirtschaftsorientiertes Unternehmen, welches Geld verdienen will.

Aus diesem Grund sind viele der Ausflüge überteuert und sind Tagesausflüge in einem komplett anderen Teil des Landes, weshalb man sich selbst um die Übernachtung kümmern muss - obwohl es eigentlich verboten ist ohne jemanden aus der Gastfamilie irgendwo anders zu übernachten.

Schüleraustausch Schweden: Vorab gab es kaum Informationen über die Gastfamilie

Außerdem bekommt man nur ein Formular mit Namen und Adresse der Gasteltern geschickt. Elternteile wissen also nichts über das Umfeld oder die Familie in dem das Kind leben wird. Glücklicherweise war es bei uns so, dass meine Eltern gerade in unserem Ferienhaus in Schweden waren als wir benachrichtigt wurden. Deshalb konnten sie dorthin fahren und sich den Ort ein wenig angucken, da es nur zwei Stunden entfernt ist.

Schüleraustausch Schweden: Ausflüge in andere Länder sind nicht sinnvoll

Hinzu kommt noch, dass echt teilweise unnötige Reisen innerhalb Europas angeboten werden. Für amerikanische Austauschschülerwäre es natürlich schön, andere Länder in Europa zusehen, aber während des Austausches in ein anderes Land zu gehen, kann ich nicht verstehen. Einige Trips davon wurden auch abgesagt, da sie zu wenige Anmeldungen hatten.

Schüleraustausch Schweden: Ausflüge innerhalb von Schweden sind interessant

Die Tagesausflüge hier in Schweden sind schon ganz gut ausgewählt. Es sind interessante, sehenswerte und unterhaltende Dinge. Dennoch, wie schon angemerkt, ist die Sache mit den Übernachtungsmöglichkeiten sehr schade.

Aber durch diese Ausflugsangebote ist es immer wieder möglich, die anderen Austauschschüler zu treffen. So bleibt man mit ihnen in Kontakt.

Schüleraustausch Schweden: Die lokalen Koordinatoren der Austausch-Organisation

Die lokalen Koordinatoren meiner Austausch-Organisation sind richtig gut. Sie wissen was sie tun und man merkt ihnen an, dass sie wollen, dass es uns gut geht. Was sie auch erreicht haben. Sie erkundigen sich ständig nach uns und treffen uns immer wieder, um zusammen zu essen und reden.

Euer Clemens

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram