Schüleraustausch Kanada an einer High School mit moderner IT, kleinen Klassen und vielen Veranstaltungen

Helena besucht eine High School mit modernen Unterrichtsmethoden, guter Ausstattung und viel „High School Spirit“

Schüleraustausch Kanada: Helena ist von viel Natur umgeben

Helena aus Stuttgart verbringt ihr Auslandsjahr mit unserem Austausch-Stipendium in Nova Scotia in Kanada. Sie berichtet hier über ihre Erfahrungen

Hallo, mein Name ist Helena und ich bin zurzeit für ein Auslandsjahr in Kanada und besuche die 11. Klasse der Pugwash District High School. Ich bin seit fast 5 Monaten hier und schon bald ist Halbzeit. Alles zu dem Beginn meines Auslandsjahres und zu anderen Austauschschülern könnt ihr hier lesen: https://www.schueleraustausch-portal.de/blog-kanada/

Schüleraustausch Kanada: In der Schule ist vieles anders als in Deutschland

Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass hier viel mit mehr Laptops und Smartboards benutzt werden. In jedem Fach gibt es einen sagenannten „Google-Classroom“ in dem die Lehrer Bilder, Artikel oder anderen Unterrichtsstoff hochladen, zu dem wir auch zu Hause Zugang haben. Aufgaben und Projekte, die hier eine größere Rolle spielen als in Deutschland, werden dort gepostet und bewertet. Auch sind die Klassen sehr viel kleiner und wir haben nur vier Fächer.

In der High School in Kanada haben wir nur vier Fächer

Ende Januar sind Prüfungen und für das nächste Semester haben wir wieder vier neue Fächer gewählt. Nächstes Halbjahr habe ich Biologie, Communicator Technology, African Canadian Studies und Food & Hospitality gewählt. Bis zu zwei Wochen nach Beginn des zweiten Semesters haben wir die die Möglichkeit andere Fächer zu wählen.

An meiner High School in Kanada sind viele Austauschschüler aus der ganzen Welt

An meiner Schule waren zu Beginn meines Austausches 30 Austauschschüler, aber nicht alle bleiben ein ganzes Jahr. Manche gehen nach 3 Monaten oder einem Semester. Einige Austauschschüler, vor allem aus dem asiatischen Raum, bleiben auch mehrere Jahre hier und machen sogar ihren Abschluss in Kanada. Anfang Februar kommen neue Schüler, denen ich bei Fragen vielleicht schon helfen kann. Auch bin ich gespannt aus welchen Ländern die Schüler anreisen und hoffe, dass mit den „Neuen“ viele weitere interessante Personen meinen Alltag bereichern und hoffentlich zu Freunde werden.

Es gibt auch weitere deutsche Austauschschüler an meiner Schule. Da muss man aufpassen, dass man nicht Deutsch spricht, wenn andere mit in der Nähe sind, denn viele der Kanadier empfinden es unfreundlich, weil sie dann nicht am Gespräch teilnehmen können.

Schüleraustausch Kanada: Meine High School bietet viele Veranstaltungen

In der Schule gibt es fast jeden Monat einen „Dance“, der immer ein Motto hat, wie zum Beispiel Halloween oder dieses Mal Weihnachten. Der Weihnachtsball war Semi-Formal, das heißt man soll sich ein bisschen schicker als normal anziehen. Die meisten Mädchen hatten ein Kleid oder einen Rock an und die meisten Jungs ein Hemd und manche kamen sogar mit Krawatte. Die Veranstaltung findet in der Turnhalle statt und es wird schnelle, wie auch langsame Musik gespielt zu der man in der tanzen kann. Da in der Sporthalle keine Schuhe erlaubt sind ziehen alle ihre Schuhe im Eingang aus und der ganze Abend ist ohne Schuhe.

Schüleraustausch Kanada: Vor Weihnachten gab es Pancakes, Würstchen und Show

Überhaupt bin ich von den vielen Sonderaktionen die an den kanadischen Schulen stadtfinden begeistert. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien gab es Pancakes und Würstchen mit Ahornsirup zum Frühstück. Danach wurden viele verschiedene Aktivitäten angeboten, von denen man sich selbst welche aussuchen konnte.

Ich habe zuerst Brettspiele gespielt. Danach war ich in Kunst und habe Kaligraphie, also Schönschreiben mit Feder und Tusche, geübt. Nach den Aktivitäten war das jährliche Basketballspiel „Lehrer gegen Schüler“.  Leider gibt es in unserer Schule kein Cheerleader Team, aber ein paar der Schüler und Schülerinnen haben in den Cheerleader Uniformen das Team unterstützt.

Zum Ende des Tages gab es eine Talentshow, bei der Schüler wie auch Lehrer gesungen oder Tricks gezeigt haben. Es war schön so etwas zu haben denn das kenne ich nur aus den „High-School-Filmen“ und nicht aus meiner deutschen Schule.

Eure Helena

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram