Schüleraustausch Australien mit Stipendium: Vivien und ihr Abschied von zuhause bis zum Ankommen im neuen Leben

Auslandsjahr in Australien: Stopover in Singapur, erste Tage in Queensland, Heimweh und der Alltag in downund

Schüleraustausch Australien mit Stipendium: Der Uluru

Vivien aus Bochum hat ihr Auslandsjahr mit unserem Austausch-Stipendium in Queensland an der Gold Coast in Australien verbracht. Sie berichtet hier über ihre Erfahrungen.

Hallo, mein Name ist Vivien und ich war für ein Auslandsjahr in Australien an der Gold Coast. Alles zu meinem Auslandsjahr könnt ihr hier lesen: https://www.schueleraustausch-portal.de/blog-australien/

Schüleraustausch Australien: Freude und Trauer beim Abschied von zuhause

Während des Jahres geht man durch einzelne Phasen. Bevor ich nach Australien geflogen bin, war ich unheimlich aufgeregt und habe mich mega gefreut, am Flughafen jedoch habe ich ziemlich geweint. Das hat meine Entscheidung, dieses Jahr nach Australien zu gehen natürlich nicht geändert, aber ich war schon traurig, auf Wiedersehen zu sagen.

Schüleraustausch Australien: Zwischenstopp in Singapur

Bevor wir in Australien angekommen sind, haben wir einen Stopover in Singapur gemacht. Wir hatten viel Spaß und das hat einen fast alles vergessen lassen. Das man eigentlich ganz weit weg von zuhause ist und auch eigentlich niemanden kennt an dem Ort wo man das nächste Jahr lebt. In Australien hatte ich am ersten Tag großes Heimweh, da diese tolle Zeit in Singapur, mit neuen Freunden vorbei war und man danach nicht nach Hause gekommen ist. Das kann während des Auslandsjahres öfter passieren. Man fährt weg und hat viel Spaß, doch nachdem die Reise vorbei ist, kommt man immer noch nicht nach Hause und hat auch nicht das Gefühl zuhause zu sein. Man ist in einer komischen Phase. Doch mit der Zeit fühlt es sich nicht mehr wie ein Zwischenstopp an, sondern wie ein weiteres zuhause.

Schüleraustausch Australien: Die ersten Wochen in Queensland

Die ersten Wochen meines Aufenthaltes waren super. Mit meinen neuen Freunden konnte ich alles entdecken und es hat sich wie ein Urlaub angefühlt hat. Doch dann kam ein kleines Tief. Ich hatte eine Erkältung und habe mich nicht gut gefühlt, wodurch ich mein zuhause viel mehr vermisst habe als sonst.

Schüleraustausch Australien: Heimweh

Von da an hatte ich vermehrt Heimweh. Ich habe mit meiner Freundin, meinen Eltern und mit meinen Koordinatoren darüber geredet und alle haben versucht mir zu helfen. Ich wollte nicht zu meiner Gastmutter gehen, da ich nicht wollte, dass sie sich irgendwelche Schuld an meinem Heimweh gibt. Ich hatte Bedenken, dass sie denkt es läge an ihr. Das tat es natürlich nicht. Es lag viel mehr daran, dass ich von einer Art Urlaub in das echte Leben zurückgekommen bin.

Schüleraustausch: Da Leben in Australien wird mein neuer Alltag

Da ich die ersten Arbeiten in der Schule hatte und ich nicht immer alles verstanden habe und da ich noch kein Schwimmverein gefunden hatte, was mir sehr wichtig war, da es auch zu meinem Alltag zuhause gehört. Im Großen und Ganzen, habe ich gemerkt, dass es hier in Australien nicht wie zuhause ist und damit musste ich mich erstmal arrangieren.

Das Leben in Australien ist für mich zur Normalität geworden

Nach ein paar Wochen dann habe ich nicht mal mehr an Heimweh gedacht. Mehr und mehr habe ich ein neues Leben in Australien angefangen und einen neuen Alltag.

Nun bin ich schon fast elf Monate in Australien und freue mich wieder auf zuhause um alle wiederzusehen, aber ich kann mir mein Leben in Deutschland kaum noch vorstellen. Für mich ist hier alles zur Gewohnheit geworden und auch wenn ich meine Eltern, Freunde und Familie vermisse, habe ich kein einziges Mal mehr Heimweh gehabt.

Manchmal habe ich mir schon gewünscht zuhause zu sein, wenn meine Freunde oder Familie etwas Tolles vorhatten, aber all das kann ich nächstes Jahr wieder mit ihnen unternehmen, doch dieses Jahr werde ich nicht nochmal machen können. Und diese Erfahrung ist es bei weitem Wert.

Eure Vivien

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram