Schüleraustausch 2018 in Nordrhein-Westfalen – was ist der Nutzen von G9?

Die neuen Handlungsmöglichkeiten für Schüler in NRW

Die Freiheitsstatue in New York

Die Landesregierung hat 2017 entschieden, dass ab dem Schuljahr 2019/20 die Regelschulzeit wieder verlängert wird, indem an den weiterführenden Schulen G9 eingeführt wird. Die Umstellung auf G8 hatte das Auslandsjahr erheblich erschwert. Was bringt die Wieder-Einführung von G9? Hier die wichtigsten Punkte:

1)  An den betroffenen Schulen wird es nach der Umstellung wieder deutlich leichter, ein ganzes Schuljahr ins Ausland zu gehen und danach direkt zum Abitur zu kommen.

2) Die Leitentsheidung der Landesregierung aus 2017 bedeutet konkret, dass zum Schuljahr 2019/2020 alle Gymnasien zu G9 zurückkehren sollen, die sich nicht aktiv für eine Beibehaltung von G8 aussprechen. Erfahrungen aus anderen Bundesländern mit ähnlichen Regelungen zeigen, dass die meisten Schulen zu G9 zurückgehen. Für deine Schule hängt das aber vom Votum der Schulkonferenz deiner Schule ab.

3)  Die Umstellung auf G9 beginnt mit dem Schuljahr 2019/2020. Sie umfasst die Jahrgänge 5 und 6 des Gymnasiums, also alle, die zum Schuljahr 2018/2019 ins Gymnasium aufgenommen werden.

4)  Wer dann schon in der Klassenstufe 7 ist, kann die Vorteile von G9 nicht mehr nutzen. Für diese Schüler gelten also weiterhin die Regelungen für G8.

5)  Auch mit G8 kannst du ein Auslandsjahr machen – es ist nur komplizierter

Bereits mit der Einführung der Schulzeitverkürzung (G8) hatte die Kultusministerkonferenz (KMK) nämlich festgelegt, dass auch im achtjährigen gymnasialen Bildungsgang (G8) ein Auslandsaufenthalt bis zur Gesamtdauer eines Jahres auf die Schulzeit in der Oberstufe in Deutschland angerechnet werden kann. Die konkrete Ausgestaltung dieses Beschlusses obliegt den einzelnen Bundesländern. Das Schulministerium NRW hat dazu Regelungen erlassen und ein Merkblatt herausgegeben. Danach hast du mehrere Möglichkeiten.

6) Die Alternativen für das Auslandsjahr unter G8 in NRW: Du kannst das im Ausland verbrachte Schuljahr überspringen und nach deiner Rückkehr in deinen alten Jahrgang zurückkehren oder du wiederholst das im Ausland verbrachte Schuljahr nach deiner Rückkehr und schiebst somit ein Schuljahr ein.

7)  Schüleraustausch NRW ohne Wiederholen eines Schuljahres: Wenn Du nach deiner Rückkehr in deinen alten Jahrgang zurückkehren willst, musst du deinen Schüleraustausch in die Einführungsphase, also die 10. Klasse, legen und nach deiner Rückkehr in die Qualifikationsphase vorrücken. Die Voraussetzung dafür sind gute Leistungen schon vor dem Schüleraustausch, die deine deutsche Schule erwarten lassen, dass du auch nach deiner Rückkehr gut mitarbeiten kannst. Du bekommst bei einem Schüleraustausch während der 10. Klasse nach dem Bestehen des ersten Jahres der Qualifikationsphase den mittleren Bildungsabschluss.

8)  Schüleraustausch NRW mit dem Wiederholen eines Schuljahres: Du kannst dich jederzeit bis zu einem Jahr beurlauben lassen, außer im zweiten Jahr der Qualifikationsphase. Machbar ist dies durch das Einschieben eines Schuljahres vor oder nach der 10. Klasse sowie nach dem ersten Halbjahr der 10. Klasse. Nach deiner Rückkehr kehrst du in die Klassenstufe zurück in der du aufgehört hast, sodass du damit das im Ausland verbrachte Jahr in Deutschland wiederholst.

9) Beratung durch deine Schule: Das Schulministerium empfiehlt, dass du vor deiner Anmeldung zum Schüleraustausch unbedingt mit deiner Schule in Nordrhein-Westfalen sprichst. Diese kann dir deine Möglichkeiten genauer erläutern und dich auch auf individuelle Regelungen hinweisen.

10) Kurzprogramme für den Schüleraustausch

Außerdem gibt es natürlich die Möglichkeit, dass Du statt eines ganzen Schuljahres nur für drei bis sechs Monate ins Ausland gehst. Diese Kurzprogramme sind in letzter Zeit immer beliebter geworden und werden auch für Schüler der Mittelstufe angeboten. In diesen Fällen solltest Du mit Deiner Schule sprechen, wann der optimale Zeitraum ist, damit Du nicht wiederholen musst.

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram

© 2015 Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Mitglied im
Logo Bundesverband Deutscher Stiftungen
anerkannte Einsatzstelle
Logo FSJ Kultur
anerkannte Einsatzstelle
Logo BFD