Mit Stipendium: Der Schüleraustausch Australien war für Vivien das größte Abenteuer ihres Lebens

Auslandsjahr in Australien: Vivien erlebte viele Herausforderungen und bekam eine neues Bild von der Welt

Schüleraustausch Australien in Queensland

Vivien aus Bochum verbringt ihr Auslandsjahr mit dem Austausch-Stipendium der Stiftung Völkerverständigung in Queensland an der Gold Coast in Australien. Sie berichtet hier über ihre Erfahrungen.

Hallo, mein Name ist Vivien und ich bin zurzeit für ein Auslandsjahr in Australien an der Gold Coast. Alles zu meinem Auslandsjahr könnt ihr hier lesen: www.schueleraustausch-portal.de/blog-australien/

Schüleraustausch Australien: Mein atemberaubendes Auslandsjahr

Jeder hat mir gesagt, dass ein Auslandsjahr das Beste ist, was man machen kann und es das Beste Jahr meines Lebens sein wird. Daraufhin habe ich mich mehr oder weniger einfach in das Abenteuer gestürzt. Doch eigentlich hatte ich keine Ahnung was mich wirklich erwarten würde und wie sich mein Leben verändert.

Vorweg sollte ich schon mal sagen, dass es wirklich ein unglaublich interessantes und atemberaubendes Jahr war. Der Weg, den ich in diesem Jahr gegangen bin, war das größte und wahrscheinlich härteste Abenteuer, aber auch der beste Teil des ganzen Jahres.

Schüleraustausch Australien: Meine Vorstellungen waren ganz anders

Ich hatte bereits mehrere Austausch-Wochen mit der Schule gemacht und mir das Jahr dementsprechend vorgestellt. Außerdem hatte ich kaum Ahnung wie das Leben in Australien ist und hatte es mir ein wenig wie in amerikanischen Filmen vorgestellt. Letztendlich haben sich kaum Vorstellungen von mir erfüllt, aber nicht im schlechten Sinne. Dieses Jahr hat mir mehr gezeigt als mir die Schule oder ein Film hätten zeigen können.

Ich habe einfach für ein ganzes Jahr in einer anderen Kultur, in einem anderen Umfeld, in einem ganz anderen Land gelebt. Und wenn ich leben sage, meine ich das wirklich. Denn ein Auslandsjahr heißt nicht nur reisen und Sonne, Strand und chillen, obwohl es schon viel weniger stressig war als manchmal zuhause und ich auch viel herumgereist bin. Wie oft kommt man schon ans andere Ende der Welt?!

Das Auslandsjahr in Australien ist wie ein anderes Leben

Doch was ich sagen möchte ist, dass man in diesem Jahr anfängt ein ganz neues Leben zu leben. Manche machen einen neuen Sport oder ihren alten Sport in einem neuen Verein. Man lernt viel neue Leute kennen und darunter auch viele neue Freunde.

Man lebt bei einer Familie, die man anfangs kein bisschen kennt, aber es sich schon nach kurzer Zeit nicht anders vorstellen kann, als bei ihnen zu wohnen. Manchmal habe ich am Wochenende überlegt, was ich zu dieser Zeit in Deutschland getan hätte und alles woran ich denken konnte, fühlte sich so fremd an, als ob es in einem anderen Leben gewesen wäre.

Natürlich heißt das nicht, dass man sein altes Leben völlig vergisst und es das von einem anderen wird. Es wird einfach nur ein Teil der eigenen Geschichte. Man kehrt zwar nach einem Jahr wieder zurück, aber man wird nie wieder so sein wie vorher. Und das meine ich im positivem.

Der Schüleraustausch Australien hat mir ein neues Weltbild gegeben

Ich habe in diesem Jahr ein ganz neues Weltbild bekommen und bin über mich persönlich hinausgewachsen. All die neuen Dinge, die ich gelernt habe, haben mich gelehrt, dass die Welt viel größer ist und viel mehr Facetten hat, als ich es von zuhause sehen konnte.

In einer ganz anderen Umgebung und in einer anderen Routine, lernt man andere Werte kennen und man denkt über andere Dinge nach oder über dieselben, doch in einem anderen Rahmen. Ich persönlich habe viel über Kulturen, deren Geschichten und das Leben in- und mit ihnen kennengelernt. Da in Australien viele Leute aus verschiedenen Kulturen aufeinandertreffen.

Schüleraustausch Australien: Das Auslandsjahr hat auch Herausforderungen

Ein Jahr in einem anderen Land zu leben, heißt jedoch nicht, dass alles komplett anders ist. Man geht zur Schule, man macht Sport oder andere Hobbys, man geht mit Freunden aus oder verbringt einfach mal einen gemütlichen Tag zuhause. Es sind aber auch schlechte Tage dabei und vor allem am Anfang ist nicht alles voller Sonnenschein. Man muss sich erst in das Leben einfinden und das neue Umfeld kennenlernen.

Das geht nicht von heute auf morgen, aber darum ist man ja auch mehr als eine Woche da. Für mich hat sich innerhalb eines Monats vieles eingeordnet. Doch es war nicht alles komplett normal für mich, das hatte dann doch etwas länger gedauert. Doch das wird bei jedem anders sein und kommt auf die eigene Person an.

Offenheit ist für den Schüleraustausch Australien gut und wichtig

Auf alle Fälle sollte man offen sein und sich einfach drauf einlassen, denn mit zu vielen Erwartungen kann man schnell enttäuscht werden, da das Leben nun mal ein ganz anderes ist als wie man es zuhause kennt, auch wenn ihr Teilweise dieselben oder ähnlichen Sachen macht, wie zur Schule gehen oder eurer Hobby ausübt.

Was mir das Auslandsjahr in Australien gebracht hat

Reisen ist einfach eine super Gelegenheit um andere Länder, andere Kulturen, andere Sitten und auch sich selber besser kennen zu lernen. Mal ganz davon abgesehen dass ich mein Englisch hier um einiges verbessern konnte und in der Schule viele neue Dinge gelernt habe in Fächern, die es bei uns in der Schule nicht gibt. Neben diesen Erfahrungen, habe ich auch eine Menge neuer Freunde gefunden aus der ganzen Welt. So habe ich sogar noch mehr Kulturen kennen gelernt.

Schüleraustausch Australien: Ich kann ein Auslandsjahr nur empfehlen

Schon alleine ein halbes Jahr ist toll, aber um wirklich die Erfahrungen und Veränderungen in vollen Zügen zu erleben, ist ein ganzes Jahr einfach besser. Es wird schlechte oder harte Phasen geben, doch nichts das ein Auslandsjahr nicht zu einer der größten Erfahrungen in eurem ganzen Leben machen wird.

Eure Vivien

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram