GAP Year: Welche Kosten entstehen, wenn man das Work and Travel-Jahr stornieren muss?

Wer nach dem Abitur ins Ausland will, muss Vieles vorbereiten – was passiert, wenn man kurzfristig absagen muss?

Gap Year: Australien ist das Traumziel für Work and Travel - hier Brisbane

Nach der Schulzeit die Welt entdecken. Work and Travel ist der Traum vieler Leute, die nach dem Abitur ein Gap Year machen wollen, bevor eine Ausbildung oder das Studium beginnt. Das Work and Travel-Jahr ist mit erheblichen Kosten verbunden. Teilweise müssen die kostenpflichtigen Verträge frühzeitig abgeschlossen werden, wenn man sich günstige Preise sichern will, beispielsweise für den Flug. Was passiert, wenn man die Reise kurzfristig stornieren muss?

Die wichtigsten Gründe, dass Du das Work and Travel-Jahr stornieren musst

Vor allem zwei Punkte sind für das Work and Travel-Jahr wichtig: Der beste Zeitpunkt für die Reise liegt direkt im Anschluss an das Abitur. Der zweite Punkt ist, dass viele Vorbereitungen einen zeitlichen Vorlauf haben und schon vorab Kosten verursachen. Der Vorlauf ist hier nicht ganz so lang wie beim Schüleraustausch. Du solltest aber mindestens ein halbes Jahr vor dem geplanten Reisetermin starten; entspannter ist es, wenn du Dir ein Jahr für die Planung nimmst, insbesondere für die Auswahl des besten Auslandsprogramms

Welche Kosten entstehen für das Work and Travel-Jahr?

Vor Beginn des Work and Travel-Jahres entstehen Dir Kosten für die Reise und die Organisation. Außer dem Flug sind das Gebühren für Visa, Gesundheitsatteste, Impfungen und Versicherungen sowie die Kosten der Agentur. Hinzu kommt der Sprachkurs, den viele Backpacker zum Start im Ausland absolvieren. Der größte Teil der Kosten entsteht, nachdem Du im Ausland angekommen bist, vor allem Unterkunft, Fahrtkosten und Lebensmittel. Einzelheiten zu den Kosten eines Work and Travel-Jahres

Kurzfristige Stornierung des Work and Travel-Jahres: Die finanziellen Konsequenzen

Da der größte Teil der Kosten erst nach Deiner Ankunft im Gastland anfällt, hält sich Dein finanzielles Risiko in Grenzen: Für Atteste, Impfungen und Visum sind es nur ein paar hundert Euro. Bleiben der Vertrag mit der Agentur, mit der Krankenversicherung und die Kosten der Flüge. Das sollte aber mit Rücktrittsklauseln machbar sein, so dass Du große Teile der Kosten nicht bezahlen musst, wenn Du rechtzeitig stornierst.

Wie kannst Du für das Storno-Risiko des Work and Travel-Jahres vorsorgen?

Du kannst das wirtschaftliche Risiko begrenzen, wenn Du die Verträge für den Flug und die Versicherung erst kurz vor der Abreise fest machst. Das wird den Flug verteuern; aber das kannst Du vorher erfragen. Die Kosten der Agentur sind begrenzt; hier hilft ein Blick in die Rücktrittsklauseln.

Die optimale Vorbereitung Deiner Work and Travel-Reise: Die Agentur

Für die Vorbereitung hat sich ein stufenweises Vorgehen bewährt. Zunächst solltest Du das Angebot der Agenturen auf dem Markt sichten. Das kannst Du im Internet machen. Du solltest allerdings nur Agenturen in die Auswahl nehmen, die sowohl seriös als auch leistungsfähig sind. Diese findest Du in der Anbietersuche auf dem Schüleraustausch-Portal(schueleraustausch-portal.de/organisationen).

Im nächsten Schritt solltest Du mit mehreren Anbietern persönlich sprechen. Am besten machst Du das sechs Monate vor Deinem Abitur. Dafür gibt es die AUF IN DIE WELT-Messender gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur qualifizierte Anbieter zulässt. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Wir arbeiten mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch und Auslandsaufenthalte nach der Schule vermitteln.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info(at)schueleraustausch-portal.de

Außer auf diesem Portal stellen wir gute Austauschorganisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

Instagram