Gute Schüleraustausch Organisationen finden – Interview mit EF Education First

High School-Programme in englischsprachige Länder aus einer Hand

Wenn du für einen Schüleraustausch oder eine Sprachreise ins Ausland willst, kommst du schnell zur Frage: Welche Organisation ist erfahren und leistungsfähig, wird dich gut beraten – und steht für eine seriöse Leistung zu fairen Kosten?

Michael Eckstein ist Vorsitzender der Deutschen Stiftung Völkerverständigung, die den Schüler- und Studentenaustausch fördert. Er beobachtet den „Schüleraustausch- und Sprachreise-Markt“ seit mehr als 15 Jahren.

Hier stellt Michael Eckstein die empfehlenswerten Anbieter vor, die er für dich interviewt hat. Heute: EF Education First

EF ist eine weltweit tätige, große Organisation. Der Sitz von EF Deutschland ist Düsseldorf; aktiv ist EF bundesweit. Für das Interview hat er mit Marc Soliman, Programmleitung High School Exchange Year, gesprochen.

Was ist das Kennzeichen Ihrer Organisation, was ist Ihre Stärke?

Unser Fokus liegt auf englischsprachigen Gastländern (USA, Irland, Großbritannien). EF hat bereits seit über 50 Jahren Erfahrung in Bezug auf den Schüleraustausch. EF all the way! Wir arbeiten nicht mit Partnerorganisationen zusammen, sondern unterstützen unsere Schüler von Anfang bis Ende des Austauschjahres. Vorbereitungstreffen in Deutschland und im Gastland. Lokale Betreuer stehen das ganze Jahr über in ständiger Verbindung mit unseren Schülern

Welche Programme haben Sie für 2018/19 im Angebot - welche Programmart, welche Länder?

Wir haben den Fokus auf englischsprachige Gastländer gelegt und bieten unser High-School Year in den USA, in Irland und in Großbritannien an. Die Schüler haben die Möglichkeit ein halbes oder ein ganzes Schuljahr in den USA oder ein ganzes Schuljahr in Großbritannien oder Irland bei einer Gastfamilie zu leben und eine öffentliche High School zu besuchen.

Bei welchem Ihrer Programme gibt es Neuigkeiten / Besonderes für 2018 – und welche?

EF erteilt eine Platzierungsgarantie und platzierte in den letzten Jahren immer als erste Organisation alle Schüler in den USA.

Worauf sollten Jugendliche und Familien bei der Vorbereitung / Auswahl des Auslandsaufenthaltes an erster Stelle achten?

Unsere Schüler müssen zwischen 15 und 18,5 Jahren alt sein bei der Ankunft im Gastland (16 Jahre für Großbritannien). Sie sollten gute Englischkenntnisse und befriedigende Noten haben. Des Weiteren müssen unsere Schüler Offenheit, Reife und realistische Erwartungen an das Programm mitbringen und gute Repräsentanten Deutschlands sein.

EF hat Gastfamilien mit unterschiedlichen Familienformen im Programm. Bei jeder potentiellen Gastfamilie wird eine ausführliche Prüfung (Screening) vorgenommen, bevor sie Schüler aufnehmen dürfen. Die Schüler werden in kleinen bis mittelgroßen Gemeinden platziert.

Sehr geehrter Herr Soliman, wir danken Ihnen für das Interview!

Wenn du mehr über EF Education First wissen willst:
Die Angebote dieser Organisation findest du in der Anbietersuche des Schüleraustausch-Portals. Mit Mitgliedern des Teams kannst du auch persönlich sprechen, und zwar auf den bundesweiten Auf in die Welt-Messen der Deutschen Stiftung Völkerverständigung.

Fotos auf dieser Seite: EF Education First

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist Ahrensburg in der Nähe von Hamburg. Für die Aktivitäten arbeitet die Stiftung mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog wollen wir dir Erfahrungsberichte, Tipps & Tricks zum Thema Schüleraustausch vermitteln.

Instagram

© 2015 Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Mitglied im
Logo Bundesverband Deutscher Stiftungen
anerkannte Einsatzstelle
Logo FSJ Kultur
anerkannte Einsatzstelle
Logo BFD